Schulhomepage Relaunch – Teil 2

Ursprünglich wollte ich in dieser Serie, die ich vor circa einem Jahr begonnen habe, den Prozess der Neuentstehung einer Schulinternetseite begleiten. Leider kam es wie so oft im Leben anders und ich habe nicht die Internetseite der Schule umgestaltet, sondern andere Aufgaben bekommen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle gerne mit etwas Abstand ein paar kleine Gedanken und Anregungen loswerden, die den Aufbau und die Gestaltung einer Schulinternetseite betreffen, denn ich glaube, dass dort sehr viel gemacht wird, was sich bei näherer Betrachtung nicht als vernünftig herausstellt.

Pflege der Internetseite

Immer dann, wenn man eine Internetseite erstellt, muss man sich auch Gedanken dazu machen, wie diese zu pflegen und mit neuen Inhalten zu bestücken ist. Bei privaten Internetseiten, die nur von wenigen Menschen gelesen werden, kann man dies oft vernachlässigen, da sie (wie auch diese Seite) nur ein Hobby sind und man nicht wirtschaftlich auf sie angewiesen ist.

Dies ist bei der Internetseite einer Schule ganz anders, was vielen Schulen (ich habe sehr viele Internetseiten von Schulen im Rahmen meines Wechsels von Hamburg nach Schleswig-Holstein angeschaut) noch immer nicht klar zu sein scheint.

Die Internetseite einer Schule stellt die Visitenkarte dar. Sie wird schnell zum ersten Eindruck, den jemand von einer Schule bekommt, denn viele Dinge, die neu in unser Leben treten, suchen wir zuerst im Internet. Dies kann man abstreiten und belächeln, es wäre aber falsch den Effekt einer schlecht geführten Internetseite zu unterschätzen.

Die Internetseite einer Schule muss dabei keinen Preis für besonders ausgefallenes Design erhalten, sie sollte jedoch in Struktur und Inhalt klar, verständlich und aktuell gehalten werden, wozu es auch gehört, dass Beiträge aus längst vergangenen Jahren nur in absoluten Ausnahmefällen die Startseite schmücken sollten und die Internetseite technisch sauber funktionieren muss, was explizit die Besucher mit dem Handy einschließt.

Struktur der Internetseite

Neben den Inhalten stellt die Struktur der Internetseite für eine Schule die größte Herausforderung dar, denn oftmals finden sich in den Altlasten sehr viele Unterseiten und Texte, die die Internetseite stark aufblähen und das schnelle Finden von Informationen zumindest erschweren. Das ist ein Problem, denn eine zu große Auswahl an Informationen führt dazu, dass es potentiellen Besuchern sehr schwer fällt, entsprechende Informationen zu finden.

Gegen dieses Problem hilft lediglich ein klarer Schnitt und deutliche Regeln für neue Inhalte. Wir haben oft mit der Regel gearbeitet, dass ausschließlich die Dinge eine eigene Seite bekommen, die für die jeweilige Schule besonders sind und so an anderen Schulen nicht zu finden. Andere Dinge, die es in gleicher oder fast gleicher Form an anderen Schulen auch gibt, erscheinen in den Berichten, die über das tägliche Schulleben und besondere Veranstaltungen Aufschluss geben sollen. Ein klassisches Beispiel hierfür sind die Streitschlichter, die man inzwischen an fast jeder Schule findet.

Generell ist es jedoch ein sehr schwieriges Feld, denn auch persönliche Strukturen gilt es an Schule oft zu beachten, damit es zu keinen zu großen Verstimmungen kommt.

Fazit

Ich hoffe, dass meine Gedanken zu den zwei wichtigsten Baustellen, bezogen auf den Relaunch einer Schulinternetseite einen Denkanstoß geben konnten. Nicht erwähnt habe ich, dass eine Pflege der Schule durch einen Dienstleister oder eine schulfremde Person nicht sinnvoll ist, da hier oft viel zu hohe Kosten entstehen und Abhängigkeit nie gut finde.

*
*